Sonnenberg Deckname "Selma" UKW Peiler "Bernhard" 

 

 

Standorte der "Freya" Antennen der Jägerleitstelle "Selma" und des UKW Peilers der Type "Bernhard"

 

 

Geschichte

 

Auf dem Sonnenberg bei Hornstein (Leithagebirge) befand sich im 2. Weltkrieg die Jägerleitstelle "Selma". Noch Anfang 1945 begann man mit einer wesentlichen Erweiterung der bestehenden Anlage.

Neben den schon vorhandenen 3 "Freya" Antennen und 4 "Y-Peilern" sollte nun auch noch ein riesiger UKW Peiler der Type "Bernhard" entstehen (FuSAn 724 bzw. FuSAn 725). Diese Geräte dienten der Navigation eigener Nachtjäger und hatten eine Reichweite von etwa 400-500 Kilometern!

Im Jänner 1945 begannen die Bauarbeiten an der Anlage. Es wurden aber nur noch die Fundamente der Antenne und mehrere anderer Einrichtungen fertiggestellt.

 

Zustand heute

Wenn man von der Jägerleitstelle in Richtung des UKW Peilers wandert, so kommt man an dieser alten Stellung vorbei. Es könnte sich dabei um eine ehemalige Flak-Scheinwerfer-Stellung handeln.

 

 

Das riesige kreisförmige Fundament des "Bernhard" Peilers. Es hat einen Aussendurchmesser von etwa 23 Metern! Man kann sich kaum vorstellen, wie gewaltig diese Anlage hätte werden sollen.

 

 

Direkt daneben findet man die Reste weiterer Fundamente wahrscheinlich einer Auswertebaracke. Die Kabelschächte(?) im Boden sind noch gut erkennbar.

 

 

Auch dieses Foto entstand in der vermuteten Auswertebaracke. Weiß jemand wofür es diente?

 

 

In etwa 200 Metern Abstand findet man auch noch dieses Fundament eines Beobachtungsturms

 

 

Falls Du weitere Informationen, Fragen oder Anmerkungen hast, schreib sie bitte einfach ins Forum!

 

 

Text und Fotos: Schmitzberger © 2000 

 

 

 

 

HOME